Kulturmagazin

Mit dem iPhone auf Stadtrallye durch Köln

von Pausanio

» Bitte helfen Sie mir, den Professor zu retten! «


Die neueste iPhone App aus dem Haus Pausanio ist etwas ganz Besonderes: Keine einfache Audioführung durch Köln, sondern eine spannende Rätseltour im Wettlauf mit der Zeit.

11855_1717743185.png
Die verzweifelte Bitte um Hilfe zum Start der App stammt von Bärbel Overstolz: Als virtuelle Begleiterin führt die Studentin durch die Stadtrallye auf der Suche nach dem vermissten Professor Himmelreich. 5 Stationen in der Kölner Altstadt gilt es nach ihm zu durchsuchen. Dabei vermittelt sich dem Spieler ein Bild von der historischen Domstadt im Mittelalter.

Die Idee für diese ungewöhnliche App stammt von der Kunsthistorikerin und Museumpädagogin Anke von Heyl. Wie es dazu gekommen ist, erzählt sie am besten selbst.

Was war eigentlich der Anstoß für die Grundidee der Geschichte um Professor Himmelreich?

11856_1098510545.jpg
Anke von Heyl: Im Grunde hat alles mit dem Film „Illuminati“ angefangen. Mich hat es fasziniert, wie die Kunstwerke und Sehenswürdigkeiten von Rom in die spannende Story eingebaut sind und ich dachte mir, das wäre doch auch etwas für Köln! Gleichzeitig bekam ich von einer Event-Agentur die Anfrage doch mal eine Stadtrallye mit einem gewissen „Mystery-Charakter“ zu entwickeln. Und so haben wir damals die Suche nach Professor Himmelreich mit Schauspielern und Stadtführern inszeniert.

Und wie wurde eine App daraus?

AvH: Das war natürlich ein etwas längerer Weg, der allerdings damit begann, dass ich Holger Simon in einem Gespräch von unserer Stadtrallye erzählte. Ich schwärmte ihm damals von den versteckten Hinweisen in vielen Sehenswürdigkeiten und der Kölner Altstadt vor, die es zu entdecken gälte. Und er war sofort begeistert und schlug vor, dass wir versuchen sollten, die Idee in einer App umzusetzen.

Wie lange hat es gedauert, die App zu realisieren?

11855_1717743185.png
AvH: Die Schwierigkeit war, von der Fülle an Möglichkeiten, die ich mittlerweile recherchiert hatte, zu reduzieren. Man hat eben nicht einen ganzen Roman zur Verfügung, in dem man Sachverhalte erklären kann. Und die Benutzerfreundlichkeit durfte natürlich auch nie aus dem Auge verloren werden.

So habe ich insgesamt ca. zwei Monate an dem Konzept gefeilt und Texte immer wieder umgeschrieben. Daneben hat Kersten Broich als Programmierer die Ideen immer wieder auf die Machbarkeit hin getestet und letzten Endes haben wir alles in ein paar Monaten umgesetzt.

Wenn Sie mit drei Stichworten die App umschreiben sollten, welche wären das?

AvH: Spiel, Spannung und dabei auch noch die Stadt entdecken. Sozusagen das Überraschungsei unter den Apps!

Weitere Artikel aus unserem Kulturmagazin

Parks auf der Schäl Sick

von Lisa Inhoffen

Die ersten Sonnenstrahlen trauen sich langsam hervor und kitzeln unsere Nasen. Teilweise liegt sogar schon der Duft von Blüten... mehr

Auf der Spur der blauen Blumen

von Lisa Inhoffen

Die neue kostenlose App „Impuls Romantik“ der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessens nimmt den Benutzer mit... mehr







Abbildung Geschenkkarte

5 € Gutschein Gratis

Gefällt es Dir?

Zeige es der ganzen Welt und allen Freunden.

facebook.com/pausanio

 

Artguide

MCTA Mobile Innovation
Award 2011